Projekte

Die ersten Projekte wurden schon erfolgreich umgesetzt und viele weitere werden folgen - Im Engadin zeigt die Zukunft bereits, was möglich ist.

World Snow Day

Die Feuerprobe haben wir erfolgreich bestanden!
Am 16. Januar 2016 fand der World Snow Day in St. Moritz statt. Rund 30 einheimische Kinder und deren Familien trafen sich bereits in der Früh auf Salastrains. Die einen waren sehr aufgeregt, da sie noch nie oder nur sehr selten einem Schneesport nachgegangen sind. Andere, erfahrene Schneesportler waren hingegen ganz entspannt. Doch auch für diese Kinder und Jugendliche gab es neue Herausforderungen, wie zum Beispiel Schneeschuhlaufen, Langlaufen oder Snowboarden.  Neben dem technischen Teil, welcher von Ski- und Snowboardlehrern unterstützt wurde, standen den Kindern sehr viele abwechslungsreiche Spiele zur Auswahl.

Wir blicken sehr erfreut auf unseren ersten Anlass zurück! Was möchte man sonst noch haben, ausser wunderschönem Wetter und fröhlichen Kindern? Ebenfalls denken wir, dass die Zukunft des Schweizer Schneesports in der Förderung und Durchführung solcher Events liegt. Wenn sich die Gelegenheit ergeben sollte, so wird der World Snow Day voraussichtlich auch in Zukunft wieder durchgeführt werden.

Zeitungsbericht, Engadiner Post, Januar 2016

Grand Prix Migros

Nach 13 Qualifikationsrennen hat das Grand Prix Migros Final dieses Jahr, vom 1.-3. April 2016, in St. Moritz stattgefunden. Knapp 740 Nachwuchstalente des Skisports konnten an diesem Wochenende ihr Können auf den Originalstrecken, „Corviglia“ und „Engiadina“, der Ski WM 2017 beweisen.
Das traumhafte Wetter am letzten Wochenende der Skisaison auf Corviglia, hat auch sehr viele Zuschauer auf Salastrains gelockt. Diese haben, gemeinsam mit dem erstklassigen Beat des DJs, für eine super Stimmung gesorgt!

Schon am Freitag, nach einigen harten Trainingstagen, haben sich alle Sportlerinnen und Sportler des GPM auf dem Schulhausplatz in St. Moritz versammelt. Dort fiel der Startschuss zum Finalwochenende mit feierlichen Reden und lebhafter Musik. Danach hiess es aber für die meisten: „Ab ins Bett, morgen geht es um alles oder nichts!“ In St. Moritz wurde es schlagartig ruhig.

Bereits am frühen Samstag- und Sonntagmorgen, waren viele Voluntari und Mitglieder von Future St. Moritz 2017 auf Salastrains anzutreffen. Nachdem die letzten Vorbereitungen getroffen wurden, waren schon die ersten Athleten und Gäste vor Ort. Pünktlich um neun Uhr sind jeweils die Rennen losgegangen und es kam ein Athlet nach dem anderen ins Ziel. Erfreulich ist, dass es keine groben Zwischenfälle gab und alle Athleten gesund den Berg hinunterfahren konnten.

Für die, die gerade nicht auf der Rennstrecke gefragt waren, gab es ein sehr vielfältiges Programm im Village mit vielen Spielen und Geschenken. Nicht nur Kinder waren dort anzutreffen – das Angebot konnte Gross und Klein gleichermassen begeistern!
Nach einem langen, anstrengenden Wochenende und noch viel mehr Planung, können wir auf ein gelungenes und einzigartiges Finalwochenende in St. Moritz zurückblicken. Auch unter den anwesenden Promis oder Funktionären gab es ordentlich Lob, was uns in unserem Machen natürlich zusätzlich stärkt und motiviert.

Zeitungsbericht, Engadiner Post, April 2016